Direkt nach Deinem Produkt suchen:
 
 

Divins - Manche müssen zu ihrem Glück überredet werden...

Gute Freunde motivierten die ursprünglichen Traubenverkäufer zum Weinmachen 

„Ehrlich gesagt, wir wollten eigentlich nie Wein machen,“ so das überraschende Geständnis von Christófol Pons (33), Begründer der Bodega Divins im kleinen Örtchen Selva in der nördlichen Inselmitte. „Am Anfang war uns drei Gründern und Machern der Bodega nur daran gelegen, für uns und unsere Freunde ein bisschen Wein zu keltern, der Großteil der Trauben aber sollte an andere Winzer verkauft werden – was wir auch in den ersten Jahren gemacht haben. Sozusagen als kleine Nebeneinnahme. An eigene Weine haben wir nicht gedacht. Bis uns Freunde, auch andere Winzer wie beispielsweise Araceli Servera von der Bodega Ribas, ermutigt haben, diesen Schritt zu gehen.“ Bei Ribas hatte Tófol übrigens als Kellermeister fast neun Jahre gearbeitet, anschließend folgte ein Job bei der Bodega Bordils. 

Gesagt getan, Freund Guillem, Schwager Bartomeu (beide eigentlich Lehrer) sowie Tofol, der auch Erdkunde aufs Lehramt studiert, aber nie als Lehrer gearbeitet hatte, nutzten ihr kleines, knapp zwei Hektar großes Feld für die ersten Weine und kauften ihrerseits einen Teil Trauben von Bekannten dazu. Zu Anfang waren es recht viele Sorten, jeder einzelne Wein nur in übersichtlichen Mengen abgefüllt. Schon bald wurden über das Freundesnetzwerk hinaus noch mehr Weinkenner auf die Jungs aufmerksam, ihre Erfolgsgeschichte begann.

Heute sind es nur noch Tófol und sein Schwager, die sich um die Bodega kümmern, und die Zahl der Weine hat sich reduziert. Ein wenig hilft auch der Vater mit, denn Hilfe ist auch nötig, denn Tófol hat noch einen kleinen 'Nebenjob': In Castellón auf dem Festland betreiben er und seine Lebensgefährtin Carmina Sender (32) ein weiteres Weingut mit immerhin sieben Hektar, sie pendeln regelmäßig. Für beide Bodegas ist Carmina als Önologin zuständig. Wer Divins besucht, kann übrigens nicht nur die hiesigen Weine probieren – und kaufen, sondern auch die Weine, die er auf dem Festland kreiert. Dort wie hier legt Divins großen Wert auf die optische Gestaltung der Weinflaschen. Künstlerisch, auffallend, einprägsam und unterhaltend – so waren und sind die Etiketten, die Antoni Gelabert (Rotwein Divins), aber auch der populäre Antonio Fernández Coca (Rotweine Selecció 2007 und 2008) kreiert haben und die mittlerweile ein Markenzeichen der Bodega geworden sind.

Sein neuestes Highlight auf Mallorca wird der Botamoll aus 100 % Premsal Blanc-Trauben, der sensationelle 30 Monate im Fass und sechs Monate in der Flasche reift. „Das ist natürlich eher eine Spielerei für Weinkenner, es wird ab Juli 2011 lediglich circa 500 Flaschen geben. Im letzten Jahr haben wir einen Botamoll mit 13/14 Monaten Fasslagerung versucht, aber Freunde wie beispielsweise Toni Gelabert meinten nach einer Verkostung, dass er durchaus noch mehr Fassmonate vertragen würde, was wir dann auch probiert haben – letztlich wurden es 30.“ Das ist nicht einer der üblichen Sommerweine für die Terrasse, sondern etwas Spezielles für den Gaumen, mit goldgelber Farbe, Honigtönen und 13,5 % Alkohol. Wenn Tófol, Carmina und ihre Freunde Ende September am Schlusstag der Cabernet-Lese wieder ihr großes Fest in Selva feiern werden, wird dieser Wein wahrscheinlich schon ausverkauft sein – aber keine Sorge, die anderen Weine dieser ambitionierten Bodega sind ebenfalls große Klasse.

   
 
Divins Sirà Jove, Vino Tinto 2007

Inhalt: 0.75 Liter

Grundpreis: 1 Liter = 22,67 € *

17,00 € *

Vergleichen Produktdetails
Bestellen
Divins Merlot Dolc, Süsswein

Inhalt: 0.5 Liter

Grundpreis: 1 Liter = 30,00 € *

15,00 € *

   
 

Tagwolke